Internet of Manufacturing logo

 

München, Deutschland
7-8 Februar 2017

Die Tagesordnung

 Konferenztag: Dienstag, 7. Februar 20117

07:30
Anmeldung und Erfrischungsgetränke
7.50-8.50
Industrielles Internet der Dinge( IoT) Frühstücks-Briefing: Edge Meet Enterprise  Begrüßung der Teilnehmer

Lionel Chocron, Leiter Industrie & IoT Solutions, Oracle
Emeka Nwafor, Geschäftsführer Global Alliances, Wind River

8.50-9.00
Eröffnungsansprache des Vorsitzenden
9.00-9.45
Plattform Industrie 4.0 Podiumsdiskussion – Rückblick und Ausblick

Teilnehmer:
Ernst Stöckl-Pukall,
Leiter der Abteilung – Digitalisierung, Industrie 4.0, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Thomas Hahn, Chef-Software-Experte Chefprogrammierer, Leitender Softwarespezialist, Siemens
Dietmar Goericke, Forum Industrie 4.0 Geschäftsführer, VDMA
Konrad Klingenburg, Leiter des Berliner Büros des Vorstandes der IG Metall und Mitglied der Plattform Industrie 4.0

9.45-10.15
Das Ende von „Business as usual“ Wie man ein störungsanfälliges digitales Geschäftsmodell entwickelt

Holger Pietzsch, Leiter Marketing & IoT, Caterpillar

10.15-10.45
Wie man Daten zu einem Wettbewerbsvorteil umwandelt

Deborah Sherry, Geschäftsführer Europa, GE Digital

10.45 – 11.15
Networking – Erfrischungspause
Gruppe A

Geschäftsmodelltransformation

Gruppe B

Produktionsdigitalisierung

 11.15-11.45
FALLSTUDIE: Wettbewerbsvorteil durch Anwendung von IoT, um Dienstleistungen im Bereich Wartung und Instandhaltung umzugestalten

Fabio Speggiorin, EVP von PLM und F & E, thyssenkrupp Elevator

Die Zukunft der intelligenten Fabriken: Die Umsetzung von Industrie 4.0 in der Praxis

Jens Gralfs, VP „Assembly & Installation“, Airbus

11.45-12.15
Abbildung des Kapitalrendite (ROI) des Internet der Dinge (IoT) in einem Fertigungsumfeld

Thierry Cartage, Process Performance & Digital Director, Solvay

Plastics 4.0: Wie intelligente Maschinen die Produktion optimieren

Dr. Hans Ulrich Golz, Vorstandsmitglied & Leiter des Segments Spritzgießtechnik der KraussMaffei Gruppe

 12.15-13.00
Persönliche Einzelgespräche
WORKSHOP: Innovatives Denken und Schaffung von Veränderungsmodellen

13.00-13.10

Sprechen mit Gegenständen – RFID und Sensornetz

Olaf Wilmsmeier, Produktmanager, HARTING

13.10-13.55
Networking Mittagessen
Gruppe A
Gruppe B
13.55-14.25
Daimler’s DigitalLife: Umsetzung der digitalen Transformation bei einem traditionellen Hersteller

Harald Rudolph, Leiter Strategie, Daimler

Daimler’s DigitalLife: Umsetzung der digitalen Transformation bei einem traditionellen Hersteller

Heiko Witte, Leiter der Abteilung „Engineering Improvement“, Rolls Royce

14.55-15.20
Präsentation Wind River
Präsentation C3IoT
14.55-15.20
Networking Erfrischungspause & persönliche Business-Einzelgespräche
15.20-15.50
Innovationen im 3D-Management von Daten, Produkten und Dienstleistungen

Markku Hollström, Vizepräsident IoT-Programm, Elisa Oyj

15.50-16.50
Diskussionsrunden zum Thema  TECHNOLOGIE
Diskussionsrunde 1: Die technischen Anforderungen für die Vernetzung Ihrer Fabrik 
Moderator Kurt Semba, Principal Architect, Extreme Networks

Diskussionsrunde 2 
Moderator Flexera Software

Diskussionsrunde 3 
Moderator QIOTec

16.50-17.20
Daten in Wert umwandeln: Chancen der industriellen Digitalisierung nutzen

Prof. Dr. Boris Otto, Leiter Information Management & Engineering, Fraunhofer ISST und TU Dortmund

17.20-17.50

Abschlussvortrag: Digitalisierung der europäischen Industrie – Schaffung der Rahmenbedingungen für Fortschritt

Dr. Max Lemke, Leiter der Abteilung „Technologien und Systeme für die Digitalisierung der Industrie,“ Generaldirektion CONNECT, Europäische Kommission

17.50-18.00
Abschließende Ausführungen des Vorsitzenden
18.00-18.30
Erfrischungsgetränke und Networking – Pause
18.30-19.00
START-UP PRÄSENTATION:  Ihre Chance, das nächste große Ding zu identifizieren

Lassen Sie sich von dieser dynamischen Präsentation der Start-up-Talente inspirieren. Eine Reihe von Industrie-IoT-Start-ups haben die Möglichkeit, ihre innovativen Ideen und Technologien in 3 Minuten zu präsentieren, um sich danach den Fragen der Podiumsmoderatoren zu stellen und auch durch Sie, das Publikum, befragt werden können.

Mitglieder der Moderationsgruppe:
Dietmar Goericke,
Forum Industrie 4.0 Geschäftsführer, VDMA
Holger Pietzsch, Leiter Marketing & IoT, Caterpillar
Thomas Jäger, Gründer & Geschäftsführer der Nutrion Group GmbH & Co. KG
Florian Sperk, Prokurist bei eCommerce-Nutrion.de, Nutrion GmbH

19.00-21.00
Einführungsansprache des Vorsitzenden

Konferenztag: Mittwoch, 8. Februar 2017

7.50-8.50
WORKSHOP: Entwicklung von Plattform-basierten Geschäftsmodellen für Industrie 4.0: Methodik, Templates, Implementierung

Moderation: Prof. Frank Piller, Professor an der RWTH Aachen und Mitbegründer der MIT Smart Customization Group, MIT

8.50-9.00
Einführungsansprache des Vorsitzenden
9.00-9.40
KEYNOTE: Innovation 4.0 – Neue Realitäten, Chancen und Herausforderungen für das Innovationsmanagement im Zeitalter intelligenter Produkte und intelligenter Fabriken

Prof. Frank Piller, Professor an der RWTH Aachen und Mitbegründer der MIT Smart Customization Group, MIT

9.40-10.10
FALLSTUDIE: Neuausrichtung eines Hardware-Unternehmens zu einem Dienstleistungsunternehmen

Juha Pankakoski, Chief Digital Officer, Konecranes

10.10-10.40
IoT Erfolgsrezept

Rami Avidan, Geschäftsführer – IoT, Tele2

10.40-11.10
Networking- Erfrischungspause
11.10-11.40
Podiumsdiskussion: Industrie 4.0 und die rechtlichen Anforderungen der Digitalisierung

Teilnehmer der Diskussion:
Juha Pankakoski, Chief Digital Officer, Konecranes
Richard Allbert, Product Owner, Smart Manufacturing, Pirelli
Holger Pietzsch, Leiter Marketing & IoT, Caterpillar

 11.40-12.10
Die Analytik der Dinge: Neue Wertschöpfung aus industriellen IoT-Daten

Michael Probst, Leiter Global Business Development – IoT, SAS

 12.10-13.20
Persönliche Business-Einzelgespräche
Deutscher Mittelstand: Im Einklang mit Industrie 4.0

Dietmar Goericke, Forum Industrie 4.0 Geschäftsführer, VDMA

 13.20-14.05
Networking-Mittagessen
Gruppe A

IoT-Verbesserung der Qualität und Sicherheit

Gruppe B

Daten, Infrastruktur und Internet-Sicherheit

14.05-14.35
Umsetzung des digitalen Fahrplans: Wie, was und was ist neu?

Ernesto Ferrario, SVP Global Industrial Operations, Electrolux

Der Beitrag von IoT in der Prozessfertigung

Andreas Klinger, Leiter des IoT Lab, BASF

14.35-15.05
Das Internet des Schweißens: Wie das Internet der Dinge (IoT) Qualität und Sicherheit ändert

Kari Kemppi, Leiter der Schweißtechnik, Kemppi

Intelligente Werkzeugmaschinen ermöglichen Wertschöpfung

Peder Arvidsson, Geschäftsführer, Sandvik Teeness AS

15.05-15.35
Networking – Erfrischungspause
15.35-16.05
FALLSTUDIE: Implementierung einer digitalen Transformation innerhalb Ihrer Fabrik

Axel Schmidt, Director Manufacturing Engineering, Sennheiser Electronic

 

Auf dem Weg zu einem globalen Standard: Die Folgen der Konvergenz von Industrie 4.0 und IIC-Standards

Marlene Gottwald, Projektleiterin der Steinbeis-Stiftung

16.05-16.35
Vorstellung eines agilen Konzepts für die Fertigung

Richard Allbert, Product Owner, Smart Manufacturing, Pirelli

16.35-17.05
Abschließende Ausführungen: Die Zukunft der Belegschaft im Zeitalter selbstorganisierender Fabriken

Konrad Klingenburg, Leiter des Berliner Büros des Vorstandes der IG Metall und Mitglied der Plattform Industrie 4.0

17.05-17.15
Abschlussrede des Vorsitzenden
17.15
Konferenzende